»Alles anders!«: Wir stellen Eigenbedarf!

Offener Gesprächsabend
Fr. 29. Mär. 2019

Freiburg

18:30 Uhr
Linkes Zentrum adelante Freiburg, Glümerstraße 2
Enteignen, Besetzen, Vergesellschaften – Ein offener Gesprächsabend über stadtpolitische Praxis mit der Antifaschistischen Linken Freiburg (IL)
Fr. 29.03. | 18:30 Uhr | Linkes Zentrum Freiburg

Wohnungsnot, steigende Mieten, soziale Spaltung und Verdrängung sind in Freiburg, wie auch in den meisten anderen deutschen Städten die besorgniserregende Realität. Wir denken: Es ist höchste Zeit, dem kapitalistischen Wohnungsmarkt etwas entgegenzusetzen, denn am privaten Wohnungsmarkt profitieren ausschließlich die Immobilienunternehmen, Banken und Fonds auf dem Rücken der Mieter_innen. In Berlin wird der Ruf nach der Enteignung der Deutsche Wohnen AG immer größer. Die im Herbst begonnene Besetzungswelle ist auch in Freiburg angekommen und hält weiter an. In Frankfurt wurde das Quorum für einen Mietentscheid erreicht: Die Forderung nach Vergesellschaftung der Städte wird immer lauter! Aber was genau meinen wir eigentlich mit Vergesellschaftung? Welche Möglichkeiten haben wir in Freiburg? Welche Chancen eröffnen Bürger_innen-Initiativen, Mietentscheide und Erbpachtverträge um den Mietenwahnsinn zu stoppen?

Was ist »Alles anders!«?
»Alles anders!« ist ein offener Gesprächsabend mit der Antifaschistischen Linken Freiburg (IL). In entspannter Atmosphäre wollen wir uns über aktuelle politische Themen, Strategien und Handlungsalternativen austauschen. Dabei steht jeder Abend unter einem thematischen Schwerpunkt – vom Aufstieg der AfD über Klimakämpfe bis hin zur Frage, warum wir noch immer im Kapitalismus leben. Egal, ob ihr nur reinschnuppern, einen geselligen Abend verbringen oder mitdiskutieren wollt – jede_r ist herzlich willkommen. Wir freuen uns auf euch!