Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben. Kein Spam.

Über uns

Die IL ist ein Zusammenschluss linksradikaler Gruppen und Menschen aus der undogmatischen Linken im deutschsprachigen Raum.

Weiter

Spenden

I said I need dollar dollar, a dollar that's what I need / And if I share with you my story would you share your dollar with me

Spenden

IL vor Ort

Die Interventionistische Linke gibt es in über zwanzig Städten, vielleicht ja auch in deiner Gegend

Join Us!

Abhaken statt aufklären? - Wie weiter nach dem NSU-Prozess?

Veranstaltungs-Rückblick

Mitte Juli ist nach fünf Jahren das Urteil im NSU-Verfahren vor dem Oberlandesgericht München gesprochen worden. Dabei erhielten die Angeklagten Eminger und Wohlleben deutlich niedrigere Strafen, als es die Bundesanwaltschaft gefordert hatte.

Wofür man in Deutschland als "Verfassungsschutz"-Chefin gefeuert wird - und wofür nicht

Verfassungsschutz abschaffen.

In Niedersachsen hat ein Agent des sogenannten "Verfassungsschutzes" linke Gruppen ausspioniert, darunter die in der Interventionistischen Linken organisierte Basisdemokratische Linke Göttingen.

Auswertung Ende Gelände 2018

Größte Aktion zivilen Ungehorsams gegen Kohle

Ende Gelände war nach Monaten des erbitterten Widerstands gegen die Abholzung des Hambacher Waldes ein großer Erfolg. 6.500 Menschen beteiligten sich am Wochenende vom 26.-29. Oktober 2018 an der bisher größten Aktion zivilen Ungehorsams gegen Braunkohleabbau. Mehrere Tausend Aktivist*innen besetzten für über 24 Stunden die Gleise der Hambach-Bahn und blockierten damit die Belieferung der umliegenden Kraftwerke mit Braunkohle. Als Interventionistische Linke sind wir von Anfang an bei Ende Gelände dabei und waren auch dieses Jahr in den verschiedenen Arbeitsgruppen des Bündnisses und in den Fingern der Aktion beteiligt.
System Change not Climate Change Ende Gelände

Thesen der iL Berlin zur Kohlekommission

1. Den Nonsenskonsens verhindern
12.000 bei der Seebrücke Demo in Berlin

#seebruecke #NoPolGNRW #1JahrNoG20: Der Sommer der Solidarität hat begonnen.

 Ein Wochenende im Zeichen grenzenloser Solidarität

Solidaritätserklärung mit dem alternativen Zentrum Alhambra in Oldenburg

Gemeinsame Solidaritätserklärung aus Hannover für das Alhambra

Letzte Woche erreichten uns die Meldungen aus Oldenburg Schlag auf Schlag: am 23.5. wurde das Alternative Zentrum Alhambra von der Polizei durchsucht, am 24.5.