Halle, Hanau, Hannibal. Rechter Terror in Deutschland und antifaschistische Antworten.

Vortragsreihe zur Prozessbegleitung der Interventionistischen Linken Frankfurt.

In diesem Jahr werden in Frankfurt am Main zwei Gerichtsprozesse gegen Rechtsterroristen stattfinden:  Gegen Stephan Ernst, der verdächtigt wird, den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke sowie einen Mordversuch an einem Geflüchteten verübt zu haben, und gegen den Bundeswehrsoldaten Franco Albrecht, der als Geflüchteter getarnt Anschläge begehen wollte.

Mit der Online-Vortragsreihe werden wir die Gerichtsverhandlungen inhaltlich begleiten. Gerade vor dem Hintergrund des Corona-Ausnahmezustands bleibt es wichtig, die extreme Rechte sowie die Verstrickungen von rechten Netzwerken in Polizei, Verfassungsschutz und Bundeswehr unter die Lupe zu nehmen. Die Corona-Krise traf mitten in eine politische Situation, die nicht nur vom Erstarken autoritärer Politiken und von Rassismus, sondern auch durch das offensive Auftreten rechtsterroristischer Strukturen auf der Straße und im Staat geprägt war. Die Morde von Hanau haben auf grausame Weise gezeigt, wie groß die Gefahr weiterhin ist: Extrem gefährlich sind nicht allein die Nazis, sondern ist auch der Rassismus, der von Hanau bis Lesbos, vom Verfassungsschutz bis zu Frontex, von Maaßen bis zu Seehofer reicht.
Zwar ist es erfreulich, dass die Rechten zur momentan Krise im ersten Moment kaum etwas zu sagen hatten, dies wird aber leider nicht so bleiben. Nicht zuletzt entspricht die Corona-bedingte Situation den Zusammenbruchs-Szenarien von Verschwörungstheoretikern und der bewaffneten Prepper-Szene, die bis in die Bundeswehr reicht.
In der Auftaktveranstaltung #Keine Einzeltäter diskutieren die Bundestagsabgeordnete Martina Renner und der Historiker Dominik Rigoll über die kommenden Prozesse sowie über rechte Strukturen im Staat und in den Sicherheitsapparaten, deren Kontinuitäten bis in den Nationalsozialismus zurückreichen.
Veranstaltungen zur extremen Rechten, zum Thema #migrantifa und dem NSU-Komplex in Hessen werden folgen. Stay tuned!

Auftaktveranstaltung: #Keine Einzeltäter. Diskussion mit Martina Renner und Dominik Rigoll.
Montag, 25. Mai, 19.30-21.00.
https://www.facebook.com/events/250034536410732/
Live auf facebook und danach auf Youtube
https://www.facebook.com/il.frankfurt/

Das Hannibal-Netzwerk: Mapping the Nazis. Die Verbindungen zwischen dem Kommando Spezialkräfte, dem Verfassungsschutz, dem NSU und der AfD. Ein Vortrag mit der Informationsstelle Militarisierung.
Montag, 08. Juni, 19.30-21.00.

Alerta, Alerta, Mirgantifa. Was kann #migrantifa im Jahr 2020 bedeuten?  Diskussion.
to be announced

To be continued!

 

image