Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben. Kein Spam.

Über uns

Die IL ist ein Zusammenschluss linksradikaler Gruppen und Menschen aus der undogmatischen Linken im deutschsprachigen Raum.

Weiter

Spenden

I said I need dollar dollar, a dollar that's what I need / And if I share with you my story would you share your dollar with me

Spenden

IL vor Ort

Die Interventionistische Linke gibt es in über zwanzig Städten, vielleicht ja auch in deiner Gegend

Join Us!

Wie weiter nach #holmbleibt?

Aufgaben für eine stadtpolitische Bewegung

Außerparlamentarische Linke dürfen von einer Regierung nie zu viel erwarten. Regieren bleibt Institution,  auch wenn sie sich „Regieren in Bewegung“ (Die Linke) als Motto gibt und in der Berliner Stadtregierung jemanden wie Andrej Holm als Staatsekretär ernennt.

Nach dem gescheiterten NPD-Verbot bleibt der Kampf gegen den Faschismus eine gesellschaftliche Aufgabe.

Nach dem gescheiterten NPD-Verbot bleibt der Kampf gegen den Faschismus eine gesellschaftliche Aufgabe. Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts hat auf Grundlage der mündlichen Verhandlung vom März letzten Jahres seinen Urteilsspruch verkündet:

Solidarität statt Hass

Unsere Antwort auf den Anschlag von Berlin

Am 21. Dezember haben wir uns mit etwa 800 Menschen einem kleinen Haufen Faschist*innen entgegen gestellt, die den schrecklichen Anschlag von Berlin für ihre menschenfeindlichen Zwecke missbrauchen wollten.

Stadt für Alle – für ein solidarisches und rebellisches Frankfurt!

Aufruf der [iL*]-F zu den Demos am 4. und 25. Februar in Frankfurt

Aufruf für die Demonstrationen„Wohn_Raum für Alle – Solidarisches Miteinander statt Ausgrenzung und Verdrängung!“, 4. Februar 2017 (14 Uhr, Hauptbahnhof)
Call for Participation: Rechtspopulismus und Neue Rechte

Call for Participation #51: Rechtspopulismus und Neue Rechte

Rechtspopulismus und Neue Rechte: Auf der Suche nach linken Gegenstrategien.

In der arranca! Nr. 51 soll es schwerpunktmäßig um Rechtspopulismus und die Neue Rechte gehen. Wir freuen uns über Beiträge. Wir bitten euch, uns eure Vorschläge bis zum 26.01. zu schicken – eine kurze Beschreibung genügt. Der Redaktionsschluss für fertige Artikel ist dann am 23.02.
Elbphilharmonie in Hamburg, Protest gegen G20

Ihr feiert, wir planen!

Es gibt viele und gute Gründe zur "feierlichen" Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg laut zu werden: Explodierende Kosten, ein von städtischen Geldern finanziertes Privathotel, mangelnder Sachverstand beim Brückenbau und 291 Euro teure Klobürsten.

Die nächsten Termine

23. Mär
Düsseldorf Infoveranstaltung
03. Apr
Düsseldorf Offenes Treffen
06. Apr
Hamburg Veranstaltung
08. Apr
Hamburg Aktionskonferenz
04. Mai
Hamburg Veranstaltung
09. Mai
Düsseldorf Infoverantstaltung
01. Jun
Hamburg Mobiveranstaltung
  •